Wie teuer ist eine Homepage?

 

Was fließt in die Kostenkalkulation ein?

Die Preise für eine Internetseite sind äußerst variabel, sodass sich keine einheitliche Antwort dafür geben lässt. Immerhin müssen Sie für Ihre Kostenkalkulation mehrere Gesichtspunkte mitberechnen, um ein aussagekräftiges Ergebnis zu erhalten. So richtet sich der Preis beispielsweise nach dem Anbieter, den Sie wählen, denn es gibt inzwischen viele Hosting-Gesellschaften, die Ihnen eine Internetseite in Aussicht stellen. Ebenso umfangreich präsentieren sich auch deren preisliche Angebote. In dem Zusammenhang müssen Sie bei professionellen Werbeagenturen meistens mit ziemlich hohen Preisvorstellungen rechnen.

Haben Sie schon Logo und Co. ?

Am Entscheidendsten für die Homepage-Kosten ist jedoch der Arbeitsaufwand, den Ihr Internet-Projekt erfordert. Möchten Sie folglich viele grafische Darstellungen und Unterseiten einfügen lassen, spiegelt sich dies auch in den Kosten wider. Besonders dann, wenn Sie entsprechendes Material nicht mitliefern können, sondern von der jeweiligen Firma erst entwickeln lassen. Eine solch fachkundige Ausarbeitung schlägt sich bei großen Werbefirmen selbstverständlich stets in den Preisen nieder. Zugleich spielen aber auch die geforderten Extras eine Rolle, weil sich dadurch die Erstellung der Internetseite aufwendiger zeigt.

Welchen Zweck hat Ihre Homepage?

Wünschen Sie sich demnach Funktionen wie einen Blog oder die Einbindung sozialer Netzwerke, erwartet Sie ein teurerer Internetauftritt als bei einer reinen Informationsseite. Am besten ist es deswegen, Sie überlegen sich im Vorfeld genauestens, welchen Zweck Ihre Homepage beabsichtigen soll und in welchem Umfang Sie diesen realisieren wollen. Somit können Sie die Zusammenstellung Ihrer Homepage danach ausrichten und die Kosten so gering wie möglich halten. Gerade, wenn Sie noch am Anfang Ihrer beruflichen Karriere stehen oder Ihre Firma ein kleines Unternehmen ist, erweist sich eine derartige Planung als sinnvoll, um effizient zu agieren.

Günstige Variante

Hierbei empfiehlt es sich auch, ein Baukastensystem zu bevorzugen, da es schon mit vielen Vorlagen ausgestattet ist und von Ihnen frei kombinierbar wäre. Sie dürfen daraufhin mit exzellenten Design-Templates eine individuelle Internetseite kreieren, die ausschließlich die Elemente beinhaltet, welche von Ihnen gebraucht werden. Dafür müssen Sie aber keine zeitintensiven Kreativ-Arbeiten einer ausgebildeten Fachkraft entlohnen. In Homepage-Baukästen sind die entsprechenden Design-Entwürfe stattdessen bereits vorgefertigt und Sie sparen sowohl Zeit als auch Geld.

Die Seite repräsentiert Ihre Werte

Trotzdem dürfen Sie bei den Optionen der Kostensenkung niemals vergessen, dass Ihre Internetseite Ihre Firma und die Werte repräsentiert, für die Sie stehen. Deshalb sollte sie immer Professionalität ausstrahlen und von bester Qualität sein. Nur so gelingt es ihr, nachhaltige Erfolge zu erzielen und die Kunden von Ihren Produkten oder Ihrem Firmenkodex zu überzeugen. Darum bieten Baukasten-Modelle nicht selten erweiterbare Optionen an, bei denen Sie neben der gängigen Standard-Ausstattung zusätzliche Tutorials, auch als Anleitungen bezeichnet, sowie besondere Nutzungsmöglichkeiten in Anspruch nehmen dürfen.

Preis und Leistung müssen stimmen

Das ebnet Ihnen den Weg zu einer funktionalen Internetseite in einem vergleichsweise niedrigen Preissegment. Zwar ist Letzteres trotzdem höher als bei einer schlichten Grundausstattung, doch gemessen an der Bedeutsamkeit, die Ihr Internetauftritt haben soll, könnte diese Investition durchaus vorteilhaft sein.
Am Ende verhält es sich mit den Kosten für die Homepage also genau wie mit anderen Dienstleistungen oder Produkten, das ausgewogene Verhältnis zwischen Preis und Leistung muss stimmen. Auf diese Weise symbolisiert Ihre Internetseite die erforderliche Seriosität, liefert ein facettenreiches Spektrum an Grafiken und besitzt trotz allem einen fairen Kostenaufwand.